Werkstoffe (Stahl)

HSS TERANIT
Bei den HSS-Walzen wird die außergewöhnliche Leistungsfähigkeit durch extrem harte verschleißfeste Sonderkarbide der Legierungselemente W, Mo, V und andere erreicht, die in eine hochlegierte und vergütete Matrix mit hoher Warmfestigkeit und Zähigkeit eingelagert sind. Die TERANIT-Walze erreicht höchste Standzeiten und Walzleistungen bei einer erstklassigen Walzenoberfläche. Für verschiedene Anwendungen stehen HSS-Walzen in feinen Abstufungen des Karbid-Gehaltes von „Semi-HSS“ (TERANIT A) bis HSS (TERANIT B,C,D) zur Verfügung.

Chromstahl CROMANIT CS
Chromstahlwalzen mit niedrigen bis mittleren Chromkarbidgehalten werden wegen des hohen thermischen Verschleißwiderstandes bevorzugt in den
Vorgerüsten von Warmband- und Steckel-Straßen eingesetzt. Sie zeichnen sich dort durch hohe Zuverlässigkeit und gute Walzleistungen aus.

Chromgusseisen CROMANIT
Chromgusswalzen mit höheren Karbidgehalten werden als Fertigwalzen für Bleche und Bänder eingesetzt. Durch die hohe Verschleißfestigkeit und feinkörnige Gefügestruktur erreicht die CROMANIT-Walze höchste Walzleistungen bei besten Walzgutoberflächen.

Typische Anwendungsbeispiele sind:

– Fertiggerüste von Warmbandstraßen
– Arbeits- und Dressierwalzen in Kaltbandwalzwerken
– Arbeitswalzen in Grobblechgerüsten
– Walzen mit profilierter Oberfläche zur Herstellung von Musterblechen (Rhomben, Tränen, u.a.)

Indefinitguss ULTRANIT
Die Indefinitwalze wird typischerweise in den letzten Fertiggerüsten von Warmbandstraßen, in Steckel- und Grobblechgerüsten eingesetzt. Weitere Anwendungen findet diese Qualität als Arbeits- und Stützwalzen in den Fertig- und Dressiergerüsten von Kaltbandstrassen sowie bei der Erzeugung von NE-Metallen. Höhere Walzleistungen gegenüber den Standardqualitäten werden mit weiterentwickelten, speziell legierten Indefinitgusswalzen erreicht. Der Werkstoff ULTRANIT S hat zusätzlich hochverschleißfeste Sonderkarbide, die neben feinverteiltem Grafit in einer feinkörnigen Matrix eingebettet sind.

Sphäroguss SPHÄRONIT
Die Sphäronit-Walzen zeichnen sich durch ein überwiegend perlitisches Grundgefüge mit eingelagertem Zementit und Kugelgrafit aus. Letzterer verleiht dem Walzenwerkstoff eine hohe Festigkeit und gute Wärmeleitfähigkeit. Auch dieser Werkstoff wird überwiegend für Staucher in Warmband – und Grobblechstraßen verwendet.

Sphäroguss ASTRANIT
KB-ASTRANIT-Walzen erreichen durch einen hohen Legierungsgehalt den hervorragenden Verschleißwiderstand. Sie benötigen allerdings eine optimale und intensive Düsenkühlung.

Stahlguss SOLANIT
Die Solanit-Walzen umfassen den Bereich der eutektoiden und übereutektoiden Stahlgussqualitäten. Durch Legierung und aufwendige Vergütung werden Härte und Verschleißfestigkeit der einzelnen Qualitätsstufen eingestellt (SOLANIT C und D). Die Walzen sind auch graphitisiert (SOLANIT G) und stark graphitisiert (SOLANIT SG) erhältlich. Ein typischer Anwendungsbereich für diese Walzen sind Staucher in Warmband – und Grobblechstraßen.

Sonderlegierungen
Durch den Einsatz spezieller Mikrolegierungselemente in Verbindung mit einer intensiven Wärmebehandlung kann die Leistungsfähigkeit sämtlicher KB-Qualitäten noch weiter gesteigert und den Kundenanforderungen individuell angepasst werden. Diese Qualitäten werden mit einem zusätzlichen „S“ gekennzeichnet.